INHALTE der KURSE

  • Die Yoga-Kurse finden im Frühjahr und im Herbst unter einem bestimmten Thema statt, so dass wir uns in den 10 Kurs-Wochen intensiv verschiedenen Bereichen des Körpers, bestimmten Yoga-Haltungen und ihren Wirkungen, der Atmung, der Yoga-Philosophie, der Meditation o.ä. zuwenden können.
  • Es werden bestimmte Körperhaltungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) dazu benutzt, die Sprache des Körpers zu erlernen, d.h. sensibler für die Äußerungen des eigenen Körpers zu werden.
  • Angst-, Kampf- und Schutzreflexe, Bewegungs- und Verhaltensmuster werden beim Üben beobachtet. Daraus ergeben sich Verbindungen zum Alltag und zu Reaktionen unseres Körpers, wie Verspannungen, Haltungsfehler, Wirbelsäulenprobleme, Herz- Kreislaufprobleme, Reaktionen der Haut, des Immunsystems, Schlafstörungen, Verdauungs- und Essstörungen, Suchtverhalten u. ä.
  • Mit sanften oder kraftvollen Yoga-Übungen, Atem- und Konzentrationsübungen, Meditationen, können Ungleichgewichte (im muskulären Bereich, im Bereich der Gelenke, Sehnen, Knochen, der Blutgefäße und auch der Psyche) gemildert oder Gleichgewichte wiederhergestellt werden.
  • Verschiedene Aspekte der Psychosomatik, der Hirnforschung, Schmerzforschung, der Chronobiologie, der Neuro-Immunologie, des Ayurveda, der Yoga-Philosophie, fließen in die Übungsstunden mit ein.
  • Den Teilnehmer/Innen wird es nach und nach gelingen, ein deutlicheres Gespühr und Verständnis für die eigene Gesundheit, für Lebensrhythmen, die psychische Verfassung und persönliche Reaktionen auf soziale Umweltsituationen zu entwickeln

Yoga wirkt von außen nach innen, ist ein immerwährender Entwicklungsprozess.

Durch regelmäßiges Üben von Yoga wird eine verbesserte Körperwahrnehmung, bzw. Selbstwahrnehmung angeregt. 

Es kann mehr Flexibilität, Kraft, Ausdauer, Stabilität als auch Entspannung, entstehen. Das Kreislaufsystem, die Koordination, das Gleichgewicht und die Konzentrationsfähigkeit werden gestärkt.

Die Sinne kommen in der Verbindung von Bewegung, Atmung, Konzentration, sowie innerem Bewusstsein zur Ruhe. Meditation wird möglich.

Yoga ist ein Weg zu dir selbst.

Selbst- Beobachtung, Selbst- Vertrauen, Selbst-Erkenntnis, Selbst-Wirksamkeit, Selbst-Bewusst-Sein.